Die Stadt Barth ist das östliche Tor zur Ostsee und zu der Halbinselgruppe Fischland, Darss sowie Zingst.
Die Ostsee ist nur knapp 12 km entfernt. Mit ihren, für unsere Region typischen kilometerlangen feinen Sandstränden, gehört sie zu den schönsten Badestränden an der Ostseeküste.
Entlang der südlichen Boddenküste laden traumhafte Wanderwege zu ausgedehnten Radwanderungen ein.
Seit 2014 ist Barth "Staatlich anerkannter Erholungsort".

Hier bieten wir Ihnen unsere 2 Ferienobjekte, "Korl's Hüsung" und das "Bernsteinhus" an.
Herzlich Willkommen!



Lage
Wir befinden uns in der mittelalterlichen Stadt Barth, die in ihrer Blütezeit den heutigen Hansestädten Rostock und Stralsund an Bedeutung fast gleich kam.
Besonders in der Region Pommern spielte die kleine Stadt am Bodden oder auch das Tor zum Darß, wie sie heute von vielen genannt wird, neben dem heute polnischen Stettin, eine wichtige Rolle. Schon aus großer Entfernung sieht man bereits den Turm der St. Marienkirche (82 m), die jetzt noch als Seezeichen den vielen Berufs- und Freizeitseglern dient.

In der Altstadt und der unmittelbaren Umgebung finden Sie vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Abends lädt die Hafenmarina zum Flanieren ein, wo Sie den Tag beim Anblick eines romantischen Sonnenuntergangs ausklingen lassen können. Von der Anlegestelle fahren täglich Schiffe nach Zingst und in der Saison geht es von Barth aus auch nach Hiddensee. Kleinere Segeltouren, zum Beispiel auf einem alten hölzernen Zeesboot, werden direkt am Hafen angeboten. Außerhalb der Stadtmauern findet das Auge Ruhe beim Anblick der weiten Boddenküsten, der Felder und den dunklen Wäldern, die per Pedes oder mit dem Rad zu erreichen sind.
Besonders in den goldenen Herbsttagen, kann man im Barther Umland den Kranichzug beobachten. Viele Kraniche rasten hier und sammeln sich zum Zug gen Süden. Verschiedene Beobachtungspunkte zu Kranichrastplätzen sind frei zugänglich.

Viel Spaß beim Entdecken einer noch weitgehend unberührten Natur im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft"!

Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft"
Mit einer Fläche von 805 Quadratkilometern ist es der größte Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern und an der deutschen Ostseeküste. Das Schutzgebiet, das zu vier Fünfteln aus Wasserflächen besteht, reicht von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, über die Insel Hiddensee bis zur Westküste von Rügen. Hier befindet sich der Lebensraum einer artenreichen Flora und Fauna. Hunderte Vogelarten halten sich ständig oder zeitweise im Nationalpark auf. Allein 67 der Vogelarten, die hier brüten, stehen auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Gänse, Schwäne und Watvögel sind nur einige der unzähligen Zug- und Brutvögel aus nördlichen Gebieten, die in den Gewässern des Nationalparks rasten oder überwintern.

Wir sind ebenfalls unter folgenden Adressen zu erreichen:
www.ferienhausmiete.de
www.ferienhaus-spezial.de
oder einfach per e-mail: Ostseeferien Fam. Schmidt
15672